12 von 12 im Januar 2024

You are currently viewing 12 von 12 im Januar 2024

Heute nehme ich dich wieder mit in meinen Tag und zeige ich dir eine ganz persönliche Episode meines Lebens.

Meist bekommen wir ja, vor allem von Coaches, eine Version ihrer selbst aufgetischt, die uns weismachen soll: Ich habe alles im Griff. Ich habe keinerlei Probleme. Ich komme gerade von meinem Landsitz auf Malle. Ich ruhe 24/7 in mir selbst. Ich bin erleuchtet. Doch das hat mit dem realen Leben so rein gar nichts zu tun und wenn das wirklich so wäre, dann würden sie wohl bereits im Nirvana schweben und nicht mehr, mit uns gemeinsam, auf dieser Erde weilen.

Meine Tage sind alles andere als perfekt. Oder doch? Mein Plan war, heute zuerst zu meinem TCM-Mediziner zur Akupunktur zu fahren, anschließend ins Fitnessstudio, dann in aller Ruhe Essen kochen, chillen, wöchentlicher Coaching-Call, chillen und ebenfalls in aller Ruhe nach Landshut zum Netzwerktreffen meiner awarenity-community fahren. Ach wie schön, ein ganz relaxter Freitag 🙂 ...

Meine heißgeliebte Raffael-Engel-Tasse

Bevor es für meine heißgeliebte Raffael-Engel-Tasse, die mich alljährlich durch die Advents- und Weihnachtszeit begleitet, wieder heißt: "Ab in den Schrank!" Genieße ich noch die letzten Morgenkaffees mit Lichterkette und bei Kerzenschein.

Folgebescheingung, langsam geht`s aber bergauf.

Akupunktur und Fitness-Studio sind für heute leider gestrichen. Dafür habe ich meinen Mann zur OP-Nachsorge gefahren und die Krankmeldung meines Jüngsten vom Hausarzt abgeholt.

Heilige Petunia, was für ein Malheur!

Als ich nach dem Tanken die Zapfsäule verlassen wollte, gab es einen gewaltigen Krach, weil mir die Auspuffanlage heruntergefallen ist. Kein Wunder: Total durchgerostet. Passiert ja immer nur der Frau. Doch wir haben uns zum Ziel gemacht, unser absolutes Lieblings-Auto noch in die Volljährigkeit zu begleiten. Das nenne ich doch mal gelebte Nachhaltigkeit. Für heute Abend werde ich mir wohl das Auto vom Sohnemann leihen müssen.

Wo befindet sich bitte meine Herdplatte? Ich möchte kochen!
Heute steht Champignon-Creme-Suppe auf der Menükarte.
Hormonauswertung für eine liebe Klientin

Meine Klientin hat sich die Kontrolltestung im Anschluss an den Hormon-AHA-Effekt gebucht. Diese Nachtestung benötigt keine ausführliche Expertise mehr, da die Dame bereits in Sachen Hormon-Balance von mir gecoacht wurde. Eine regelmäßige Kontrolltestung und entsprechende Präventionsmaßnahmen sind der beste Schutz vor ungeliebten Hormonsymptomen - übrigens unabhängig vom Wechseljahre-Chaos ;-). Hormonsymptome können uns sowohl in den Wechseljahren, als auch vor und auch nach den Wechseljahren treffen.

Jetzt geht`s erstmal ab zum wöchentlichen Coaching-Call.

Du stößt in deinem Leben an Grenzen? Du hast in einem Bereich Schwierigkeiten und kommst einfach nicht weiter? Dann ist es keine Schande, dir einen Berater zur Seite zu holen, der dich ein Stück deines Weges begleitet. Ich mache das genauso und habe mir einen Coach fürs Online-Business geholt. Gemeinsam mit Gleichgesinnten habe ich schon große Fortschritte gemacht. Vor allem mit dem ganzen Technikkram, der sich als ellenlanger Rattenschwanz entpuppt. Übrigens lässt sich auch mein Coach coachen und fliegt dazu regelmäßig von Zypern in die USA. So schaut`s aus im Real-Business.

Wie sehe ich aus? Passt mein Styling für heute Abend zum awarentiy-community - Treffen in LA?
Oje, der Akku wird knapp! Schnell mal im Zigarettenanzünder laden.

In Zeiten von Routenplanern sollte man auf einen vollen Akku achten. Leider funktioniert die Handyladung im "Sohnemann-Auto" nicht. Grrrrrr! Gottseidank bin ich aber noch mit dem letzten Saft an meinem Zielort eingetroffen. Frage nicht, wie nervös ich war, vor allem weil ich noch dazu im Stau gestanden bin.

Ok. In diesem Auto funktionieren mehrere Dinge nicht mehr optimal.

Auch die Heizung lässt mich im Stich. Manno, ich wäre beinahe erfroren. Grrrr! "Hallo, Sohnemann - wann nimmst du dir endlich Zeit, das zu reparieren?"

Juhu, geschafft! Endlich bei meiner awarenity-community gelandet! Jetzt steht einem gemütlichen Abend mit einem gemeinsamen Business-Austausch nichts mehr im Wege.

Wenn du mal in die Community hineinschnuppern und sehen möchtest, was für ein tolles Netzwerk hier bereits im letzten Jahr entstanden ist, dann klick doch mal auf die Verlinkungen:

Die Reihe mir gegenüber von vorne nach hinten:

Sandra Wimmer (Kinesiologin & Managerin unserer Community und auch so ein Technik-Freak wie ich)

Dr. Johanna Götter (Trauma-Arbeit und Nervensystemregulierung)

Antonia Fuso-Hesse (Astrologin)

Meine Reihe von hinten nach vorne:

Michaela Neumeier (Natur-Kosmetikerin)

Verena Huber (Tierkinesiologin)

Und das ist nur ein kleiner Teil unserer stetig wachsenden Anbietergemeinschaft für ein bewussteres Leben.

Dieser Beitrag hat 6 Kommentare

  1. Anita Griebl

    Liebe Heike, auch wenn für dich dein Tag nicht so zum Lachen war, ich fand es sehr amüsant. Du beschreibst es trotzdem lustig und ansprechend.
    Es ist schön, wenn ich dich dadurch etwas näher kennen lerne. Vielen Dank für deine ehrliche Art.

    Ich hoffe, dass deine Tage sich wieder ausgleichen und du mehr positive Erfahrungen sammeln kannst.

    Herzliche Grüße von Anita.

  2. beratung-ferg

    Vielen Dank liebe Anita,

    da halte ich es ganz mit Karl Valentin:
    „Jedes Ding hat drei Seiten. Eine positive, eine negative und eine komische.“

    Herzlichst Heike

  3. Kerstin Salvador

    Liebe Heike, vielen Dank fürs Mitnehmen in deinen Tag und schön, auf diese Weise einen Einblick in deinen Alltag und dein Tun zu bekommen. Na ja, es läuft nicht immer alles so, wie man es sich wünscht. Leben ist das, was passiert, während du andere Pläne hast. Aber der Tag endete doch sehr erfolgreich mit dem Netzwerktreffen spannender Frauen.
    Habe gerade auch deinen Migräne-Blogartikel gelesen und dabei viel über die Ursachen gelernt. Vielen Dank! Ich hatte vor drei Jahren auch unter sehr heftigen Wechseljahresnebenwirkungen gelitten, die ich dank Hormonen nun endlich im Griff habe.
    Herzliche Grüße
    Kerstin

  4. Miriam

    Hallo Heike, oh da war der Tag wie du ihn beschreibst ja wieder äußerst „vielfältig“. Besonders die Episode mit dem Auspuff…🙄so ein aufregendes Leben🙏😇schön dass du uns teilhaben lässt am ganz normalen Wahnsinn👍

  5. beratung-ferg

    Hallo liebe Miriam,

    mittlerweile hat mir der ganz normale Wahnsinn einen neuen Auspuff beschert 🙂

    Herzlichen Gruß
    Heike

  6. beratung-ferg

    Liebe Kerstin,

    es freut mich sehr, dass du deine Wechseljahresbeschwerden im Griff hast. Die Symptome machen einigen Frauen sehr schwer zu schaffen, besonders wenn noch einige andere Baustellen vorhanden sind.
    Ich weiß nicht welche Hormone du verwendest. Sicherlich machst du aktuell das Richtige für dich. Falls andere Leserinnen über diesen Kommentar stolpern, möchte ich trotzdem kurz dazu Stellung nehmen, ich bin mir sicher, du hast dafür Verständnis und bist nicht echauffiert.

    Künstliche Hormone haben die Eigenschaft, dass sie die Hormon-Rezeptoren in unserem Körper besetzen. Somit verhindern sie, dass die körpereigenen Hormone nicht mehr richtig andocken können. Auch eine Langzeiteinnahme bioidentischer Hormonen ist aus dem selben Grund nicht empfehlenswert. Unser Organismus verlernt dadurch, genügend eigene Hormone zu produzieren, da er stetig die Rückmeldung bekommt: „Alles okay!“. Du siehst, ein großes Thema.

    Mein Ziel als Hormonfach ist es, den Körper auf lange Sicht wieder in eine gesunde Eigenregulation zu entlassen, um Folgekrankheiten vorzubeugen.

    Herzlichst DEINE Heike

Kommentare sind geschlossen.