Wechseljahrebeschwerden natürlich lindern mit Hacks aus der Aromatherapie – Konzentrationsschwäche und Gedächtnisprobleme

Du betrachtest gerade Wechseljahrebeschwerden natürlich lindern mit Hacks aus der Aromatherapie –  Konzentrationsschwäche und Gedächtnisprobleme
  • Beitrags-Autor:
  • Lesedauer:9 min Lesezeit

Konzentrationsschwäche und Gedächtnisprobleme sind häufige Beschwerden vieler Frauen in den Wechseljahren. Die Ursache dafür sind die hormonellen Veränderungen in dieser Lebensphase.

Gründe für Konzentrationsprobleme

  • Bis zu 60% der Frauen leiden in den Wechseljahren unter Gedächtnis- und Konzentrationsproblemen. Sie vergessen Termine, können sich neue Informationen schlechter merken und haben Schwierigkeiten, die Aufmerksamkeit zu fokussieren.
  • Die Hormonschwankungen, insbesondere der Abfall des Östrogenspiegels, beeinflussen die kognitiven Fähigkeiten. 44% der Frauen in der Perimenopause und 42% in der Menopause berichten von verstärkter Vergesslichkeit.

Die Konzentrationsschwierigkeiten sind in den Wechseljahren zwar belastend, aber sie sind kein Anzeichen für angehende Demenz. Durch eine Regulierung des Hormhaushalts - auf natürliche Weise - lassen sich solche Gedächtnisausfälle wieder reduzieren.

Ätherische Öle zur Unterstützung bei Konzentrationsschwäche

Zur Linderung von Konzentrationsschwäche eignen sich stimulierende Raumdüfte - am Arbeitsplatz - hervorragend.

Als stimulierende Raumdüfte

Ätherische Öle in eine Schale mit Wasser, unter der sich ein Teelicht befindet träufeln. Die Hitze erwärmt die Schale mit der Wasser-Öl-Mischung und das Öl verflüchtigt sich mit dem Wasserdampf in die Luft und sorgt so für eine wohlig entspannte Atmosphäre. Eine weitere Möglichkeit bietet ein Thermoduftstein. Hierfür 2 EL Wasser und einige Tropfen Duft in den Stein geben. Besonders geeignet - direkt am Schreibtisch platziert - ist ein einfacher Duftstein, auf den man einige Tropfen pures Aroma-Öl gibt.

Als Entspannungsbad

2 EL eines neutralen Ölbades, Sahne oder Honig und dazu ätherische Öle nach Wahl. In einem angenehmen Bad lässt es sich wunderbar entspannen und das geforderte Gehirn kann so abschalten und wieder zur Ruhe kommen.

Pfefferminze

Steckbrief

Pfefferminz-Öl besitzt eine bemerkenswerte Eigenschaft, die es von anderen ätherischen Ölen unterscheidet: Es interagiert mit temperaturempfindlichen Nerven. Diese Interaktion führt zu einem spürbaren Kältegefühl nach der Einnahme oder Anwendung des Öls. Anschließend folgt ein erwärmendes, leicht brennendes Gefühl, das schmerzlindernde und krampflösende Eigenschaften entfaltet.

Mehrere Studien haben die hervorragende Wirksamkeit von Pfefferminz-Öl gegen Kopfschmerzen, insbesondere Spannungskopfschmerzen, belegt. Sein frischer, reiner Duft kann bei geistiger Erschöpfung und Überarbeitung zu einem klareren Kopf und einer verbesserten Konzentrationsfähigkeit beitragen.

Wirkung

  • ausgleichend
  • desinfizierend
  • erfrischend
  • gedächtnisstärkend
  • krampflösend
  • schleimlösend

Anwendung innerlich

Bis zu 3 x täglich, 1-3 Tropfen auf 1 TL Honig in 1 Tasse Wasser gelöst bei Schwächeanfällen, Kopfschmerzen und Schwindelgefühlen.

Anwendung äußerlich

Als wohltuende Kompresse für Stirnumschläge bei Kopfschmerzen.

Rosmarin

Steckbrief

Der Duft von Rosmarin-Essenz ist würzig und frisch, mit einer anregenden Note. Er entfaltet eine stimulierende Wirkung auf das zentrale Nervensystem. Daher eignet sich ätherisches Rosmarin-Öl hervorragend zur Raumbeduftung, wenn geistige Anstrengung zu Erschöpfung und nachlassender Konzentration führt. Der belebende Rosmarin-Duft stärkt die Willenskraft und schafft eine inspirierende Atmosphäre. Er ist der perfekte Raumduft für Bewusstseinsübungen und kreatives Schaffen. Lassen Sie sich von der erfrischenden Rosmarin-Note zu neuer Energie und Klarheit anregen.

Wirkung

  • anregend
  • durchblutungsfördernd
  • entzündungshemmend
  • gedächtnisstärkend
  • konzentrationsfördernd
  • krampflösend
  • nervenstärkend
  • schmerzlindernd

Anwendung innerlich

2-3 x täglich als Tee mit 1-2 Tropfen Essenz auf 1 TL Honig in 1 Tasse warmem Wasser gelöst trinken.

Anwendung äußerlich

Rosmarin erweist sich als wertvolle Zutat für eine Vielzahl von Bädern, Körper- und Massageölen. Wenn man ihn mit einem reichhaltigen Öl verdünnt, entsteht ein effektives Einreibemittel. Dieses kann bei folgenden Beschwerden Linderung verschaffen: Nervenschmerzen, Rheumatische Beschwerden, Durchblutungsstörungen, Allgemeine Erschöpfung und Abgespanntheit.

Die ätherischen Öle und Inhaltsstoffe des Rosmarins entfalten ihre wohltuende Wirkung, wenn sie äußerlich auf die Haut aufgetragen werden. Somit ist diese aromatische Pflanze ein vielseitiger Begleiter für die Körperpflege und Entspannung.

Zitrone

Steckbrief

Zitronen-Öl verströmt einen äußerst erfrischenden Duft, der dank seiner flüchtigen Natur schnell eine belebende, stärkende und aufmunternde Atmosphäre im Raum schafft. Diese Wirkung ist besonders hilfreich bei allgemeinen Schwächezuständen und Niedergeschlagenheit. Der Duft und die Wirkung von Zitrone liegen zwischen Limette und Lemongras und machen es zur idealen Wahl für konzentriertes Arbeiten am Schreibtisch. Studien in japanischen Büros haben gezeigt, dass die Raumbeduftung mit Zitronen-Öl die Fehlerquote der Sekretärinnen signifikant reduzieren konnte.

Für eine konzentrationsfördernde Raumbeduftung kann Zitronen-Öl hervorragend mit Pfefferminze und Rosmarin kombiniert werden. Diese Mischung schafft eine anregende und fokussierende Atmosphäre, die die Produktivität und Leistungsfähigkeit steigern kann.

Wirkung

  • belebend
  • desinfizierend
  • entzündungshemmend
  • erfrischend
  • konzentrationsfördernd
  • stärkend

Anwendung innerlich

Zitronenöl eignet sich auch zum Aromatisieren von Trinkwasser, sollte dafür aber nur niedrig Dosiert werden und aus kontrolliert biologischem Anbau stammen. Viel trinken steigert die Konzentration!

Anwendung äußerlich

Für erfrischende Körper- und Massageöle, Duschgels und Bäder bestens geeignet - doch immer gut verdünnt auf der Haut anwenden.

Warnhinweise für die innere Anwendung

📣 maximal 1-2 Tropfen

📣 nur verdünnt anwenden

📣 nur Öle verwenden, die eine innere Einnahme erlauben

📣 nur Öle verwenden, die 100 % natürlich sind und durch das EG-Öko-Siegel für Lebensmittel gekennzeichnet sind

📣 keine innere Einnahme für Babys, Kleinkinder, Schwangere und schwerkranke Menschen

Es handelt sich in diesem Blogartikel lediglich um Empfehlungen und keine Heilsversprechen. Beachte den medizinischen Disclaimer!